Copyright von Text und Bildern by Gabi Baumgartner
Gerne dürfen Rezepte für den privaten Gebrauch benutzt werden!

Alle Angaben werden von mir nach bestem Wissen erstellt. Jedoch kann ich keinerlei Verantwortung und Haftung bei etwaigen inhaltlichen Unrichtigkeiten übernehmen!

Mittwoch, 17. Dezember 2014

Winterzeit ......

........ Erkältungszeit!

Jetzt trinke ich am liebsten Ingwertee. Es wärmt so schön von innen.
Morgens wird 1 1/2 l - 2 l im TM gekocht und dann über den ganzen Tag verteilt getrunken!

Kein Hexenwerk:

Ingwer – Tee             

5 - 10 gr Ingwer ................................ schälen, in Mixtopf geben und 5 sec/Stufe 7 zerkleinern.
1,5 l heißes Wasser .......................... zugeben und 18 min/90°/Stufe 1 erhitzen.
Saft ½ Zitrone .................................. mit Honig zugeben und 8 sec/Stufe 3 mischen.
10 gr Honig

            In einer Thermoskanne warmhalten und über den Tag verteilt trinken. 
Da der Tee anregend wirkt eventuell die letzte Tasse am frühen Nachmittag trinken!

Info: Ingwer hilft auch bei Muskelschmerzen, Rheuma, mindert Übelkeit und Brechreiz.
         In der asiatischen Küche ist Ingwer als Gewürz sehr beliebt.



Sonntag, 5. Oktober 2014

Schoki-Bananenkuchen


Bananen - Schokikuchen

300 gr Mandeln ...................... in den Mixtopf geben und 5 sec/Stufe 10 zerkleinern. 
70 gr getr. Aprikosen ..……… zugeben und 5 sec/Stufe 6 zerkleinern.                                  
50 gr Kokosmehl .................... restliche Zutaten zugeben und 15 sec//Stufe 6 mischen.
Mark 1/2 Vanilleschote                      
3 Eier (160 gr)
2 reife Bananen (200 gr) 
1 Pck. Weinsteinbackpulver
1 Prise Salz
10 gr Kakao

                                    In eine gefettete Kastenform füllen.
        Ca. 50 min im vorgeheizten Backofen bei 180° Ober-Unterhitze backen.



Samstag, 4. Oktober 2014

Eiweißbrot ohne Mandeln

Meine bisherigen Eiweißbrot-Varianten sind immer noch nicht wirklich mein Geschmack.
Zu sehr schmecke ich die Mandeln/Nüsse heraus und nach einer dünnen Scheibe habe ich zwar noch Hunger aber es macht mich absolut nicht mehr an hineinzubeissen.
Deshalb habe ich weiter getüftelt und präsentiere mein Ergebnis:


Hier mit einem Schafskäseaufstrich und frischen Tomaten!
Das Brot ist relativ fest, würzig, ohne einen zu argen Eigengeschmack zu haben.
Auch einen Fruchtaufstrich oder Honig kann ich mir gut darauf vorstellen.


Eiweißbrot ohne Mandeln

5 Eiweiß ……………….……… mit Salz in den Mixtopf geben. Mit dem Rühraufsatz
1 Prise Salz                 3 min/37°/Stufe 4   steif schlagen. In eine größere Schüssel umfüllen.
200 gr Leinmehl .……… restl. Zutaten zugeben, 10 sec/Stufe 4 und 1 min/Brotstufe mischen. 
50 gr Lupinenmehl
1 gestr. TL Salz
120 gr Magerquark
30 gr Olivenöl
5 Eigelb
1 Tl Guarkernmehl
1 Pck. Weinsteinbackpulver
50 gr Wasser

                 Im vorgeheizten Backofen bei 200° Ober-Unterhitze ca. 50 min backen. 

                                                                      E'Guete!

Freitag, 3. Oktober 2014

Kohlenhydratarmes Brot mit Hefe



Kohlenhydratarmes Brot  mit Hefe
                                       
400 gr Mandeln …………….…..…. in den Mixtopf geben und 5 sec/Stufe 10 zerkleinern.              
360 gr Wasser ………………..…… restliche Zutaten in Mixtopf geben. 5 sec/Stufe 5 und
20 gr Apfelessig                   1 min/Brotstufe mit Hilfe des Spatels mischen. Den schweren
2 Tl Guarkernmehl                Teig auf die Arbeitsfläche geben und zu einem Laib formen.
1 gestr. Tl Salz                     Zugedeckt 1 Stunde stehen lassen (der Teig geht nicht
150 gr Leinmehl                        wie gewohnt auf, ist aber gut für den Geschmack).
100 gr Sesam
15 gr Hefe
50 gr Hanfmehl 

                                    In den vorgeheizten Backofen schieben.                               

             Bei Ober-Unterhitze auf mittlerer Schiene bei 200° ca. 50 min backen.

Info: 
Guarkernmehl ist ein Bindemittel bzw. Verdickungsmittel das als natürlicher Ersatz von Stärkemehl, Eigelb oder anderen Bindemitteln dient. Man verwendet es in Soßen, Suppen, 
Desserts, Schlagsahne, Fruchtmus, Kaltschalen und Backwaren.


Hier noch viele Infos betr. Leinmehl, Leinsamen:
http://www.leinoel-gesund.de/Lein-Mehl/lein-mehl.html



Mittwoch, 3. September 2014

Äpfelverwertung

Dieses Jahr hängen bei uns die Bäume voll! 
Eigene Äpfel, Birnen und Quitten wollen verwertet werden.
Meine geliebten Glockenäpfel


trockne ich sehr gerne, denn sie sind herrlich sauer!


oder ich mache mein Frühstücksmüsli. 



Einfach aus 1 Banane, 2 Äpfeln, Haferflocken und einer rechten Portion Sahne.
8 sec/Stufe 4 und fertig!
Natürlich mache ich auch Apfelkuchen und Apfelmus auf Vorrat.
Was gibt es denn bei euch mit Äpfel?


Sonntag, 3. August 2014

Zitronige Zeiten!

Sauer macht lustig!
Deswegen musste die Zitrone herhalten!
Und das erste mal habe ich Lemon Curd gekocht, sooo lecker!


Lemon Curd - Minis

60 gr Butter ........................ in Stücken in den Mixtopf geben.
20 gr Rohrzucker ............... Zucker, Salz, Mehl und Ei zugeben und 15 sec/Stufe 5 
1 Prise Salz                        mischen. Blumen ausstechen und in Mini-Muffinsform verteilen. 
120 gr Mehl                      
1 kleines Ei                                                                 

             Im vorgeheizten Backofen bei 200° Ober-Unterhitze ca. 10 min backen. 
                                Abkühlen lassen und mit Lemon Curd füllen! 
                                                  Gut gekühlt servieren!
                    
Lemon Curd

3 Eier ………………………….….……… alle Zutaten im Mixtopf 18 min/90°/Stufe 2 ohne Messbecher 
150 gr Rohrzucker                köcheln. Mit aufgesetztem Messbecher 20 sec/Stufe 6
80 gr Butter                         cremig rühren. 
10 gr Speisestärke
3 Bio-Zitronen, Saft 
Schale von 2 Zitronen

                      Im Kühlschrank hält sich die Creme im Glas etwa 1 Woche.


Donnerstag, 17. Juli 2014

Zwetschgenzeit

                                              Zwetschgen-Tarte              

180 gr helles Mehl ......................... für die Streusel Zutaten in den Mixtopf geben und
1 Ei, Gr. M                                              12 sec/Stufe 5 rühren. Die Streusel in einer gefetteten Tarteform
70 gr kalte Butter                       verteilen.                  
1 Pck. Vanillezucker
70 gr Rohrzucker

250 gr Magerquark ........................ alle Zutaten für den Teig in den Mixtopf geben und 
60 gr Rohrzucker                        15 sec/Stufe 5 vermischen. Über den Streuseln verteilen.
15 gr Speisestärke          
120 gr Sahne                               
2 Pck. Vanillezucker
1 Ei, Gr. M
Zwetschgen ..................................... waschen, entkernen und auf dem Quarkteig verteilen.

     Im vorgeheizten Backofen bei 220° ( Ober- Unterhitze ) auf mittlerer Schiene ca. 30 min backen.


E'Guete!!!!




Mittwoch, 16. Juli 2014

Sonntagsessen

Sonntags gab es ein über 2 kg - schweres Biohuhn.
So schmeckt es uns am besten:

abwaschen, mit Milch übergießen und mit dem selbst gemachten Chili-Knoblauch-Zitronensalz kräftig bestreuen. Mit Olivenöl gut einreiben.
Diesmal habe ich in die Guglhupfform 150 ml Bier gegossen.
Ab in den Ofen und 2 Stunden bei 180° Ober-Unterhitze gegart.
Dann habe ich mit Salz und Pfeffer gewürzte Kartoffelspalten (damit sie nicht austrocknen noch mit Olivenöl bestrichen!) dazugegeben, den Ofen auf 200° hochgestellt und eine weitere Stunde gebacken. Dazu gab es frisches Pfannengemüse! 
Lecker war's!





Dienstag, 24. Juni 2014

Löwenzahnhonig

Die Zubereitung meines Löwenzahnhonigs habe ich dieses Jahr vereinfacht!
Ich habe verschiedene Gläser angesetzt, einmal wie immer (siehe Rezept), alles Grüne mit der Schere abgeschnitten!


Zweitens habe ich das Grüne grob abgeschnitten und drittens das komplette Köpfchen in Lagen im Zucker geschichtet.

Und dies ist nun daraus geworden:


Hier im Vergleich geschichtet: die obere Schicht ist mit dem groben Abschneiden!
Die untere Schicht ist mit dem gesamten Köpfchen. Mit dieser Variante hat man die wenigste Arbeit, es sieht am schönsten aus und die Ausbeute ist am höchsten! 

Hier sieht man mein ursprüngliches Rezept:


Es ist sehr sehr cremig und oberlecker!
Aber durch die magere Ausbeute werde ich nur noch die schnelle Variante zubereiten!


Sonntag, 20. April 2014

Frohe Ostern!



Minitarteletts            

300 gr helles Mehl ...................... für den Teig Zutaten in den Mixtopf geben und
2 Eier                                        10 sec/Stufe 6 rühren.          
120 gr Butter                            Teig auswellen und in 12 kleine Tarteformen mit Rand                  
80 gr Rohrzucker                       auslegen. Den Boden etwas einstechen.
2 Prisen Salz
                   
       Im vorgeheizten Backofen bei 180° Ober- Unterhitze ca. 12 min backen.

                                        RÜHRAUFSATZ einsetzen ! 

200 gr Milch ................................. mit Puddingpulver, Sahne und Zucker in den Mixtopf geben.
20 gr Rohrzucker                      9 min/90°/Stufe 3 kochen.  Etwas abkühlen lassen
1 P. Vanillepuddingpulver            und in die Tartelettsböden verteilen.
300 gr Schlagsahne


Frisches Obst .............................. nach Belieben garnieren!